Kichererbse (Cicer arietinum)

Kichererbsen zählen zu den Hülsenfrüchten und sind unter anderem mit den Linsen und den Erbsen verwandt. Da sie mit ungefähr 20 % viel Eiweiß enthalten, eignen sie sich gut für die vegetarische und vegane Ernährung.

Man erhält sie getrocknet, geröstet, als Mehl oder Konserve im Supermarkt, Bio- oder Asialaden. Kichererbsensprossen und -snacks werden ebenfalls angeboten.

Es gibt Sorten mit beigen, braunen, grünen und schwarzen Samen.

In der Küche sind sie vielseitig verwendbar, die bekanntesten Gerichte mit Kichererbsen dürften Hummus, Falafel und Couscous sein.

Aus ihnen lassen sich aber auch Pfannkuchern, Pürees und Aufstriche, Suppen, Eintöpfe oder Bratlinge herstellen.

kichererbsen

Getrocknete Kichererbsen

Neben Rezepten finden Sie auf diesen Seiten auch Informationen zum Einweichen, den Nährwerten und zum Anbau im Garten.

Von: Frau-Doktor | nach oben