Kichererbsensprossen

Kichererbsen eignen sich gut für die Anzucht von Sprossen. Sie keimen schnell, bei Temperaturen ab 20 °C zeigen sich die ersten Wurzelspitzen bereits nach 36 Stunden.

Info: Kichererbsensprossen enthalten Phasin, sie sollten nicht in größeren Mengen roh verzehrt werden. Das blanchieren macht sie bekömmlicher.

Kichererbsensprossen
  1. Einweichen: für 6 bis 8 Stunden
  2. Wässern: 2-mal täglich, morgens und abends
  3. Ernten: nach 36 bis 48 Stunden
  4. Lagern: einfrieren oder 4 bis 7 Tage im Kühlschrank, wo sie weiter wachsen und bitter werden können
  5. Keimgeräte: Keimglas, Sprossenschale oder Schüssel
Kichererbsensprossen

Je länger die Wurzeln sind, desto bitterer schmecken die Sprossen.

Anzuchtanleitung

Die Kichererbsen waschen und für 6 bis 8 Stunden einweichen.

Ich verwende für ihre Anzucht ein Keimglas, es können aber auch Sprossenschalen oder Schüsseln zum Einsatz kommen.

Keimgläser

Keimgläser sind in Bioläden oder Reformhäusern zu erhalten. Die oben gezeigten haben 3,95 € je St. gekostet.

Tipp: Die Samen keimen auch, wenn sie in Salzwasser eingeweicht wurden. Die so gezogenen Sprossen schmecken würziger. Mehr als 3 g Salz je Liter Wasser sollte aber nicht verwendet werden.

Das Einweichwasser abgießen und die Samen morgens und abends spülen.

100 g trockene Kichererbsen ergeben 250 bis 300 g Sprossen.

Inhaltsstoffe

Durch das Keimen soll sich der Vitamin A- und C-Gehalt erhöhen. Kichererbsensprossen enthalten ausserdem die Vitamine B1 und B2, sowie Eisen, Phosphor und Mangan.